Live-Chat

JimmynoN - 19/07/2019 - 14:38

Kudos! Numerous knowledge! online pharmacies no prescription online canadian pharmacy

marisawj3 - 19/07/2019 - 13:53

Hot sexy porn projects, daily updates http://free.porno.instasexyblog.com/?jada tiny tit porn adult ageplay teenie black girls porn free legal porn sites no subscription nice chill porn pervs porn

Jimmypem - 19/07/2019 - 13:47

Thanks a lot, I like this. https://www.genericonlineviagrarx.com/ viagra priser buy generic viagra buy generic viagra online from canada viagra 100mg

JosephFling - 19/07/2019 - 13:42

Terrific posts. Kudos. https://www.canadianpharmacyu.com/ best canadian prescription prices aarp approved canadian online pharmacies no prescription online pharmacy canadian pharmaceuticals online

EdwardGak - 19/07/2019 - 13:26

You've made your stand pretty clearly.. https://www.canadianwwwonlinepharmacy.com/ canadian pharmacy 365 canadian pharmacies that ship to the us canada pharmacies online prescriptions aarp approved canadian online pharmacies

Cancel

Telefon

+49 (0) 7833 7254

Opening times

Mon - Fri 9.00 - 18.00
Freitag 19 Juli 2019

Telefon (Clubhaus)

+49 (0) 7833 258

Öffnungszeiten

nur bei Heimspielen u. Do 19-22 Uhr
+++ Sommerpause +++ Sommerpause +++ Sommerpause +++

Der VfR Hornberg gewann gestern verdient sein Heimspiel gegen den SV Grafenhausen und sicherte sich somit vorzeitig den Klassenerhalt in der Kreisliga A.

Der VfR begann zielstrebig und kam in der 10. Minute zur ersten nennenswerten Gelegenheit durch Timo Radtke. Torwart Tobias Zeiser wehrte den Schuss auf Kosten eines Eckballs ab. Kurz darauf großes Pech für Radtke, dass sein Freistoß um Zentimeter das Ziel verfehlte. Der SV Grafenhausen kam erstmals in der 17. Minute in Person von Steffen Fischer gefährlich vors Tor. Der schoss allerdings knapp vorbei. Der schönste Angriff des gesamten Spiels erfolgte in der 26. Minute. Nach toller Vorarbeit von Torjäger Schwendemann umspielte Yannik Storz einen Abwehrspieler vom SV Grafenhausen und schoss kaltblütig ins rechte untere Eck zur 1:0 Führung ein. Keeper Zeiser hatte keine Abwehrmöglichkeit. In den restlichen Minuten viel Leerlauf bei beiden Teams. In der 42. Minute noch einmal eine Chance für den VfR. Der Schuss von Nico Schwer ging über das Gehäuse. Mit einer Führung für den VfR Hornberg wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann mit einer guten Möglichkeit für den VfR. Yannik Storz schaffte es aber nicht Torwart Zeiser zu überwinden. Der SV Grafenhausen hatte in den folgenden Minuten mehr Spielanteile, war aber im Angriff viel zu harmlos. Hornberg stand sicher in der Abwehr und verlagerte sich aufs Kontern. Bei beiden Mannschaften schlichen sich nun viele Abspielfehler ein, ein vernünftiges Aufbau- und Kombinationsspiel war nicht mehr zu erkennen. Den vielen Zuschauern wurde in dieser Phase einiges zugemutet. In den letzten Minuten versäumte es der VfR mehrfach den berühmten „Sack“ zu zumachen. Es blieb letztendlich beim knappen Heimsieg für den VfR Hornberg, der somit auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A vertreten sein wird. Einziger Wehrmutstropfen war, dass sich Hornbergs Jonas Kienzler bei einer Aktion die Schulter auskugelte.

Reserve: VfR Hornberg II - SV Grafenhausen II 3:4